• Herren 1

HSG Preagberg landet Überraschungscoup

Eine Geschichte die in drei Kapitel erzählt ist

Kapitel 1


Nahezu einer der besten ersten Halbzeiten in der laufenden BOL Saison.
Griffige und engagierte Abwehrleistung im Zusammenspiel mit einem gut parierenden Fabian Gesser
im Tor. Zielstrebiges Angriffsspiel mit der nötigen Durchschlagskraft
Resultat -> Verdiente Halbzeitführung von 15:10

Kapitel 2

Schwindende Kräfte bei der Heimmannschaft und ein Gegner der mit Torhüter Jens Rhein und
 Till Eyssen im Rückraum ihre stärkste Phase und gleichzeitig die besten Akteure auf der Platte hatten.
Der erspielte fünf Tore Vorsprung war zur 55 Minute seitens der Gäste egalisiert worden (24:24).

Kapitel 3

Erinnerungen zum Hinspiel kamen auf .... doch diesmal mit dem besseren Ende für die junge
Preagberger Mannschaft.
Nieder Roden wollte den Schwung ausnutzen und den Sieg eintüten.
Preagberg hatte aber sichtlich was dagegen!
Mit effektiven und erfolgreichen Torabschlüssen setzte man sich entscheidend auf 28:26 ab und
feierte einen nicht erwarteten aber völlig verdienten Heimsieg.

Gesser, Dieckmann (beide TW), Kupferschmidt 2, Wegner 1, Ahmetspahic 1, Pitterling, Krischke 1,
Ickstadt, Schleiden 7/3, Fresia 1, Emge 1, Sagorski 6, Schwab 1, Hestermann 7